Forum Kultur: Komponistenportrait: Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) Fensters

Status
Kursnummer 222D2006F
Beginn Di., 13.12.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 7,50 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Frank Quasten
Kursort
2022 begehen wir den 175. Todestag des Komponisten Mendelssohn-Bartholdy. Auch er galt schon in frühen Lebensjahren als "Wunderkind". Mit frühen Kompositionen sorgte er bereits für Aufsehen. Sein Weg führte von Hamburg über Berlin, wo er sich u. a. durch seinen Lehrer Zelter viel mit vokalen, vor allem Chorwerken auseinandersetzte. Als protestantischer Musiker kam es ebenfalls zum Kontakt mit protestantischer Kirchenmusik, und er beschäftigte sich intensiv mit J. S. Bach. Mehrere Konzertreisen führten ihn nach England und auch Schottland. Weitere Stationen waren Düsseldorf,
Frankfurt/M. und schließlich Leipzig, wo er als Dirigent die Gewandhauskonzerte ins Leben rief und das Musik-Conservatorium gründete. Kompositorisch hat er sich vor allem einen Namen gemacht durch seine Oratorien und Sinfonien, aber auch Klavierwerke, Kammermusik und sein Violinkonzert gehören heute zum Standardrepertoire vieler Solisten und Orchester. Schließlich soll aber auch über die Diskriminierungen gesprochen werden, denen die Musik Mendelssohn-Bartholdy weit nach seinem Tode bedingt seine jüdischen Wurzeln vor allem während der NS-Zeit ausgesetzt war. Und schließlich werfen wir noch einen Blick auf den Musiker Mendelssohn-Bartholdy vor, auf und hinter der Bühne.

Für Inhaber der "klugen Karte" (Kundenkarte der VHS) ist der Eintritt frei!
Für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt frei!

Anmeldung nicht erforderlich, Sie zahlen an der Abendkasse.



Datum
13.12.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Lüpertzender Straße 85, VHS am Sonnenhausplatz;1.Stock;Raum 113 (Saal)