Das Ende des Kapitalismus - warum Wachstum und Klimaschutz nicht vereinbar sind Buchvorlesung, Vortrag & Debatte Fensters

Status
Kursnummer 222C2010F
Beginn Do., 10.11.2022, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Ulrike Herrmann
Kursort
Demokratie und Wohlstand, ein längeres Leben, mehr Gleichberechtigung und Bildung: Der Kapitalismus hat viel Positives bewirkt. Zugleich ruiniert er jedoch Klima und Umwelt - sodass die Menscheit nun existentiell gefährdet ist. "Grünes Wachstum" will die Rettung sein - Wirtschaftserklärerin und Fachfrau Ulrike Herrmann (TAZ) hält dagegen: In ihrem neuen Debatten-Buch beschreibt sie, warum wir stattdessen "Grünes Schrumpfen" brauchen - ohne unsere liberale Demokratie zu zerstören.

Eintritt ist kostenfrei.
Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Eine Kooperationsveranstaltung von Grüner Salon der Heinrich-Böll-Stiftung NRW, dem Förderverein Lust am Lesen e.V und der Volkshochschule.




Datum
10.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Lüpertzender Straße 85, VHS am Sonnenhausplatz;1.Stock;Raum 113 (Saal)