Online Lernen

Online Lernen mit der VHS Mönchengladbach

Das Internet ist voller hervorragender digitaler Lernmittel: Videos auf Youtube, Lernsoftware für Fremdsprachen, virtuelle Museumsrundgänge, ganze Vorlesungsreihen von Universitäten und vieles mehr.

Die VHS Mönchengladbach nutzt diese Lernmittel im Unterricht. Unsere erfahrenen Dozenten veranschaulichen damit ihre Themen und geben den Kursteilnehmern die Möglichkeit, sich zu Hause weiter damit zu beschäftigen.

Es handelt sich überwiegend um kostenlose und frei zugängliche Medien. Wir haben sie für Sie gesichtet und zusammengestellt. Unser Ziel ist es nicht, bestimmte Wissensgebiete erschöpfend abzudecken oder preisverdächtige Tools zu sammeln. Wir möchten Ihnen den Einstieg in die Online-Welt der Lernmedien erleichtern, indem wir Ihnen mögliche Startpunkte für Ihre Entdeckungsreise aufzeigen.

Diese Sammlung wird sich laufend verändern und sie wird wachsen mit jedem VHS-Kurs. Aber wir möchten niemanden ausschließen. Im Gegenteil: Wir laden Sie ein, unsere Linksammlung auf diesen Seiten rege zu nutzen. Ihre Anregungen, Kritik und eigenen Linkvorschläge nehmen wir gerne auf.

Schreiben Sie uns an lernwelt@vhs-mg.de

vhs.cloud - Die Online-Lernplattform der VHS

Die vhs.cloud ist die Online-Lernplattform für Volkshochschulen in Deutschland. Sie wird vom Deutschen Volkshochschul-Verband betrieben und steht allen Volkshochschulen zur Verfügung. Ein Kurs in der vhs.cloud ergänzt Ihren Präsenzkurs und hilft bei der Vor- und Nachbereitung. Sie erhalten Zugriff auf Kursmaterialien, Möglichkeiten zur Vertiefung von Lerninhalten oder zum Austausch mit Ihren Mitlernenden oder den Lehrkräften.

Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Online-Veranstaltungen und Livestreams

Online Forum Kultur: Baukultur der Nachkriegsmoderne Fensters

Status
Kursnummer 212D2006F
Beginn Mi., 27.10.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung Thomas Brandt
Kursort
Online-Veranstaltung
,
  • Treppenhaus der ARAG-Hauptverwaltung, Düsseldorf, Heinrichstraße 155, Entwurf Helmut Rhode (RKW) 1956, Photographie von Karl Hugo Schmölz
Forum Kultur online
Mehr als Nierentisch & Tütenlampe - Baudenkmäler der Nachkriegsmoderne
Was zu bauen war nach den umfangreichen Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges lag auf der Hand. Wie man bauen sollte, nach zwölf Jahren Anspruch auf Vorherrschaft der arischen Rasse, fortwährendem Gebrüll von Wille, Reinheit, Ehre und Volksgemeinschaft, von einer Architektur der Härte, Stärke, Macht und Größenwahn, das war weit weniger klar. Und wer sollte bauen, etwa die erfolgreichen Planer des untergegangenen Dritten Reiches? Welche Räume sollten die beiden Nachfolgestaaten erhalten, an welchen Vorbildern wollten sie sich orientieren?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Vortrag und blickt zurück auf die erste Phase der Nachkriegsmoderne, auf wichtige architektonische Werke, die Zeugnis ablegen von der Suche nach einem neuen Selbstverständnis der Deutschen.
Thomas Brandt ist freiberuflich tätig als Künstler, Autor und in der Kunstvermittlung. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Eine Anmelung ist zwingend erforderlich.

Kostenloser Livestream per Zoom. Den Link senden wir allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern kurz vor der Veranstaltung per E-Mail zu.




Datum
27.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Online-Veranstaltung